ONNO-Ostfrieslandmahle 2016

"Good by Helma un Ayelt Peters!" - **ausverkauft**

Am Sonntag, den 27. November 2016 laden ONNO e.V. und das Gastronomennetzwerk OSTFRIESLAND KULINARISCH in den Ostfriesischen Fehnhof nach Südgeorgsfehn zum Ostfrieslandmahl ein.

Mit dem 49. Ostfrieslandmahl möchten sich ONNO e.V. und OSTFRIESLAND KULINARISCH vom liebgewonnenen Gastronomen-Ehepaar Helma und Ayelt Peters verabschieden, die in hohem Maße das Konzept "Regionalität und Qualität" in ihrer Küche umgesetzt und über Jahrzehnte gepflegt haben.

„Vier Köche und ein Herd“

Neben Ayelt Peters sind die Köche Erich Wagner vom Hotel zur Post aus Wiesmoor, Haye Itzenga von der Alten Brauereri aus Pilsum und Michael Recktenwald vom Seekrug Panoramrestuarant Langeoog als kulinarisache Gastgeber dabei.

Als Menüfolge haben sich die Beteiligten etwas besonders ausgedacht:

• Begrüßungscocktail: „Ostfriesencocktail HELMA“

• Hotel zur Post: Waldpilz-Cappuccino mit Trüffelschaum und Kartoffelstroh

• Alte Brauerei: „Meertasche“ – Nudelteig gefüllt mit Hechtfarce und Krabben, dazu Spinat und Safransoße

• Fehnhof Südgeorgsfehn: Rehkeulenbraten aus Südgeorgsfehner Jagd mit Steckrübenpürre, feiner Pilzsauce, Rosenkohl und gefüllter Birne

• Seekrug Panoramrestuarant: Langeooger Sanddorneis im Marzipankleid mit Insel-Hagebuttensoße und Sanddorn-Pralinen.

Wie immer werden natürlich alle Gerichte aus regionalen Lebensmitteln zubereitet.

Start der Veranstaltung ist 18.00 Uhr. Das 4-Gang Menü kostet (ohne Getränke): 39,50 €

Interessierte Gäste können sich unter folgender Adresse anmelden:

Ayelt Peters Südgeorgsfehner Straße 85, 26670 Uplengen-Südgeorgsfehn

Telefon (0 44 89) 27 79, Telefax (0 44 89) 35 41

Ihr ONNO Team

****dieses Ostfrieslandmahl ist ausverkauft****

ONNO e.V. lädt zum 48. Ostfrieslandmahl auf die Geest nach Großefehn/Holtrop: "Herbstliches Ostfrieslandmahl"

am Freitag, den 07. Oktober 2016, 19:00 Uhr im Holtroper Krug (Mühlenweg 6, 26629 Großefehn/Holtrop)

Das Ende des Sommers deutet sich langsam an. Zeit für ONNO e.V. die Freunde der regionalen Küche zu einem "Herbstlichen Menü" in die Geestlandschaft nach Großefehn/Holtrop einzuladen. Im Wissen darum, dass sich gerade in den letzten Jahren auch diese Kulturlandschaft durch einen vermehrten Maisanbau verändert hat, möchten wir Sie wie gewohnt natürlich kulinarisch verwöhnenaber auch gleichzeitig in den Menüfolgepausen über die Folgen dieser Entwicklung informieren. Rainer Preuß als einer der Köche der "Jungen DEHOGA" (Jugendorganisation des Hotel und Gaststättengewerbes Ostfriesland) hat für Sie ein hochwertiges Menü zusammengestellt:

Vorspeise: Kabeljau, Pastinakenstanpf, Schnittlauchsauce, glasierter Zuckermais

Hauptgang am Bufett: Lammbraten, Maispouladenbrust im Schinkenmantel, Knurrhahnfilet auf Linsen, kleine Kartoffeln in Meersalz, gekochtes Graupenrisotto, Steckrübenstampf mit Speck, Rotkohlsalat, gesahnte Rote Beete, Kürbis/Zuckerschotengemüse, Maispüree

vegetarisches Angebot: Gemüsepfanne und weitere Angebote vom Büfett

Nachspeise: Ostfriesisches Teeparfait mit Zwetschen

Anmeldung: Eine Anmeldung für das Mahl ist bis zum 03. Oktober 2016 bei Antje Gronewold 04943/ 2887 (Anrufbeantworter mit Rückruf) oder info@onno-net.de, möglich.

Das Ostfrieslandmahl kostet 28,- € (exkl. Getränke) pro Person. Für eine verbindliche Anmeldung überweisen Sie bitte den Betrag auf folgendes Konto: ONNO e.V.; Stichwort: OM Holtrop (09/16); IBAN: DE67 2802 0050 7325 5564 00 (BIC: OLBODEH2XXX).

Das Mahl ist auf 50 Plätze begrenzt! Bitte geben Sie an, ob Sie vegetarische Angebote wünschen. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung und wünschen Ihnen jetzt schon einmal einen schönen Abend und einen guten Appetit.

47. ONNO Ostfrieslandmahl am Sonntag, den 28. August 2016 im Alten Brunsel Rhauderfehn-Burlage

"Willkommen in Ostfriesland: gemeinsam Kochen, gemeinsam Geniessen, gemeinsam Begegnen"

Wann: 28. August 2016, 18.30 Uhr

Wo: im Alten Brunsel 8, 26817 Rhauderfehn, Ortsteil Burlage

ONNO e.V. lädt zum 47. Ostfrieslandmahl nach Rhauderfehn-Burlage zum Alten Brunsel am 28.08.2016 zum Thema "Willkommen in Ostfriesland: gemeinsam Kochen, gemeinsam Geniessen, gemeinsam Begegnen" ein. Eingebettet in das Hoffest des Alten Brunsels (www.alter-brunsel.de), bringen regionale Produkte zubereitet nach syrischen Rezepten, die Menschen an einen Tisch. Sie werden überrascht sein, wie Altbekanntes anders interpretiert auf einmal ungewöhnlich gut schmeckt - dabei lernen Sie die Küche Syriens kennen und und können direkt vor Ort mit den Köchen ins Gespräch kommen.

Da die vielen Köstlichkeiten hier nicht alle aufgeführt werden können, lassen wir uns von einem vielfältigen Buffet überraschen und freuen uns über ein spannendes und interessantes Ostfieslandmahl. Wir danken der Regionalerie Rhauderfehn, unseren zahlreichen ONNO- Lieferanten und nicht zuletzt dem ehrenamtlichen Helferkreis Rhauderfehn, die für uns dieses einzigartige Team von syrischen Köchen organisiert und zusammengebracht haben.

Eine Anmeldung für das Mahl ist bis zum 21. August 20116 bei Janna Wölke, Regionalerie 04952- 99 74 720 oder info@onno-net.de, möglich. Das Ostfrieslandmahl kostet 28 Euro (exkl. Getränke) pro Person. Für eine verbindliche Anmeldung überweisen Sie bitte den Betrag auf folgendes Konto: ONNO e.V.; Stichwort: OM Burlage (08/16); IBAN: DE67 2802 0050 7325 5564 00 (BIC: OLBODEH2XXX).

Das Mahl ist auf 50 Plätze begrenzt! Bitte geben Sie an, ob Sie vegetarische Angebote wünschen.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung und wünschen Ihnen jetzt schon einmal einen schönen Abend und einen guten Appetit.

ONNO-Ostfrieslandmahle 2015

46. ONNO Ostfrieslandmahl am Samstag, den 21. November 2015 in der Teestube Eiland

Gerne möchten wir Sie auf unser 46. Ostfrieslandmahl am Samstag, den 21. November 2015 in der Teestube Eiland in Westgroßefehn (Leerer Landstr.59) aufmerksam machen. Der Abend steht unter dem Motto „Herbstliches Abendessen in Ostfriesland“. Das Buffet wird um 19 Uhr eröffnet. Zuvor können Sie bereits um 18 Uhr an einer Führung durch das anliegende Fehnmuseum teilnehmen.

Buffet „Herbstliches Abendessen in Ostfriesland“

Wurzelsüppchen mit gerösteten Maronen

deftige Gulaschsuppe

herbstlicher Käsesalat

Feldsalat mit Senf- Speckdressing

Rucolasalat mit Traube, Camembert und geröstetem Rosinenbrot

Kartoffel-Steckrübensalat

Porreesalat mit Datteln und Mandelstiften

deftige Bratkartoffeln

Süßkartoffeln mit Mozzarella

Pilzpfanne

Zwiebel-Speckkuchen

kaltes Schweinefilet mit eingelegten Cognacpflaumen

Bauernröstbrot mit Matjestatar

hausgemachte Brote und Buttervariationen

Omas Apfelkuchen

Ostfriesentorte und Buchweizentorte, dazu wird Ostfriesen-Tee auf Stövchen serviert

Eine Anmeldung für das Mahl ist bis zum 13.11.2015 unter Hedda.Schattke@onno-net.de oder unter 0151/54709163 möglich. Das Ostfrieslandmahl kostet 25 Euro pro Person. Für eine verbindliche Anmeldung überweisen Sie bitte den Betrag auf folgendes Konto: ONNO e.V.; Stichwort: OM Eiland (11/15); IBAN: DE67 2802 0050 7325 5564 00 (BIC: OLBODEH2XXX). Das Mahl ist auf 40 Plätze begrenzt! Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung, wünschen Ihnen jetzt schon einmal einen schönen Abend und einen guten Appetit.

45. ONNO Ostfrieslandmahl am Sonntag, den 10. Mai 2015 auf Klein Burhafe im Südbroomerland "Frühlingsbuffet auf Klein Burhafe"

Wir freuen uns sehr über den einziehenden Frühling und ganz besonders darauf, dass wir das Erwachen der Natur mit Ihnen gemeinsam bei einem guten Mittagessen und einem guten Glas Wein im Rahmen eines "Frühlings-Buffet" am Sonntag, dem 10. Mai um 12.00 Uhr auf dem BIO-Hof "Klein Burhafe " in der Gemeinde Südbrookmerland genießen dürfen. Unser ONNO Mitglied, die Familie Holi, stellt ihren Hof dankenswerter Weise zur Verfügung und wird uns mit einem langen Mittagstisch im Scheunenteil des Hofes begrüßen.

Auf Klein Burhafe werden "Welsh Black Rinder" gezüchtet, eine Fleischrindrasse, die das ganze Jahr über im Freien gehalten wird. Ihr besonders fein marmoriertes Fleisch mit hohem Eigengeschmacksanteil findet vor allem in gehobenen Restaurants Verwendung. Wir freuen uns in diesem Zusammenhang sehr darüber, dass es uns gelungen ist, für die Zubereitung dieses Frühlings-Buffets das „Romantik Hotel" Norden zu gewinnen. Wir bitten um Verständnis, dass sich die Auswahl der Beilagen saisonbedingt leicht verändern kann. Das Frühlings-Buffet umfasst

Scheiben vom Rosa gebratenem Rinderfilet mit Trüffel-Mayonnaise

Rinderleberparfait mit Süßweingelee

Marinierte Rinderzunge mit Rucola und eingelegtem Gemüsen

Ziegensalami an Fenchelsalat mit OrangeSpargels

Salat mit Wildkräutern

Rinderbouillon

mit Eierstich, Markklößchen und feinem Gemüse

Rindersaftgulasch mit Paprika, Champignons und Zwiebeln

Rinderschmorbraten in kräftiger Rotweinsauce

Pökelfleisch vom Rinderbauch mit Meerrettichsauce

Norddeicher Fischerschmaus in Weißweinsauce

Stangenspargel in Kräuterpfannkuchen mit Kochschinken

für Vegetarier

Gemüse-Tortilla

Stangenspargel in Kräuterpfannkuchen

dazu buntes Gemüse, Salzkartoffeln, Spätzle, Butterreis

Frühlings-Buffet auf Klein Burhafe" am Sonntag, den 10. Mai um 12.00 Uhr auf dem Hof Klein Burhafe, Emder Str. 63 in 26624 Südbrookmerland (Anfahrt B210 Georgsheil Richtung Emden, Hofeinfahrt linksseitig der B210. Das Ostfrieslandmahl kostet 29,90 € pro Person (exkl. Getränke). Es sind einige Parkplätze am Hof vorhanden. Mögliche Fahrgemeinschaften würden hier sicherstellen, dass diese Parkplätze auch ausreichen. Sie können sich unter: info@onno-net.de oder unter: 04943-2887 (Anrufbeantworter und wir rufen zurück) anmelden. Für eine verbindliche Anmeldung überweisen Sie bitte den entsprechenden Betrag auf folgendes Konto: ONNO e.V.; Stichwort: Klein Burhafe (5/15); IBAN: DE67 2802 0050 7325 5564 00 (BIC: OLBODEH2XXX).

ONNO-Ostfrieslandmahle 2014

44. ONNO Ostfrieslandmahl am Samstag, den 20.9.2014 im Ziegeleimuseum in Jemgum/Midlum "Ostfriesisches Landgrillen am Ringofen"

Nach dem wunderbaren Sommer mit seinen langen warmen Sommerabenden empfängt uns jetzt der Herbst mit seiner veränderten Natur. Zeit für das nächste Ostfrieslandmahl, das diesmal in den Räumen des Ziegeleimuseums in Jemgum-Midlum stattfinden wird. Rund um den alten Ringofen machen wir es uns beim Feuer gemütlich und genießen den Abend mit einem zünftigen Ostfriesischen Grillabend mit naturbelassenen Produkten der Naturschlachterei Lay aus Moormerland. Die Naturschlachterei Lay bietet mit ihren Fleisch-Produkten aus der Region eine hervorragende Fleischqualität, die vollkommen auf Geschmacksverstärker und Phosphate verzichtet. Die Zutaten für die Salate der Saison stammen weitgehend aus Moormerländer Gärten. Wer möchte, kann ab 17.00 Uhr an einer Führung durch das Ziegeleimuseum teilnehmen. Herr Scholz vom Museum wird die Führung durch einen interessanten Vortrag über die Bedeutung der Rheiderländer Ziegeleien begleiten. Ab 18.00 Uhr wird der Grillmeister mit seiner Arbeit beginnen. Außerdem wird an diesem Abend wieder unsere alljährlich stattfindende Tuffelverleihung stattfinden – wie immer an Menschen, die sich um die Ernährungskultur in der Region verdient gemacht haben. Wir freuen uns auf Sie.

"Ostfriesisches Landgrillen am Ringofen" am Samstag, den 20. September um 18.00 Uhr im Ziegeleimuseum im Steinweg, 26844 Jemgum-Midlum (Anfahrt Jemgum L15 Midlumer Str., in Midlum in den Teelkeweg bis zum Außendeich, dort links in den Außendeichsweg, rechts in den Steinweg zum Museum) Das Ostfrieslandmahl kostet 21,00 € pro Person (exkl. Getränke). Sie können sich unter: info@onno-net.de oder unter: 04943-2887 (Anrufbeantworter und wir rufen zurück) anmelden. Für eine verbindliche Anmeldung überweisen Sie bitte den entsprechenden Betrag auf folgendes Konto: ONNO e.V.; Stichwort: Ziegeleimuseum (9/14); IBAN: DE67 2802 0050 7325 5564 00 (BIC: OLBODEH2XXX).

43. ONNO Ostfrieslandmahl am 01.08.2014 mit der Alten Brauerei Pilsum "Diektafeltjes" direkt am Deich

"Moje Sömmeravend an d´ Diek" - Picknick mit Leckereen ut Oostfreesland

Am 01.08.2014 luden wir ein zu einem Picknick mit guten Freunden an einem hoffentlich lauen Sommerabend am Deich. In der ganzen Region werden die Deiche erhöht, um uns vor den Gefahren des Klimawandels zu schützen. Aber Deiche bieten auch eine schöne Stimmung mit Sonnenuntergang und unendlicher Weite.

Nach dem großen Erfolg im Jahr 2009 hat der Verein ONNO e.V. und das Team der "Alten Brauerei" in Pilsum auch in diesem Jahr allen Besucherinnen und Besuchern wieder ein naturnahes und unvergessliches Ostfrieslandmahl mit einem Picknick, bestehend aus regionalen Produkten, auf den Deich am Diekskiel in Pilsum serviert.

42. ONNO Ostfrieslandmahl im Weeneraner Hasenkabinett am 06.06.2014

06. Juni, 18.30 Uhr “Die Speisekarte des Hasen”, ein vegetarisches Ostfriesenmahl im Hasenkabinett mit ökologischen Produkten aus der Region.

Dieses kleine, aber feine Mahl fand an einem besonderen Ort statt. Das Restaurant Alte Scheune aus Jheringsfehn, die Galeristin Wilma Mencke und ONNO e.V. luden ein ins Hasenkabinett nach Weener. Das Hasenkabinett am Alten Hafen bietet eine interessante Ausstellung "Hasenkabinett trifft Hasenmuseum" - verrückt, lustig und nachdenklich. Bei einem gemeinsamen Essen hat Wilma Mencke eine kleine Einführung zum Hasenkabinett und den Exponaten gegeben, Elly Smidt aus den Niederlanden hat auf dem Schifferklavier gespielen und dabei kredenzte Maren Fähmel-Blumenberg vom Restaurant Alte Scheune frische Produkte aus der Region, die von Ihrem Mann Sascha Fähmel zubereitet wurden.Natürlich essen Hasen keine Hasen und auch sonst keine Tiere. Deshalb war auch dieses Ma(h)l wieder vegetarisch:

Variationen von der Möhre mit Löwenzahnsalat

Kichererbsen-Blinies mit Minz-Joghurtdip, Zucchini, Aubergine, Spargel und Kresse

Crunchy Mascarpone-Creme im Glas mit frischem Obst

Kaffee, Tee und Hasen-Kekse

Wilma Mencke - www.albionputti.nl/hasenkabinett.htm

Alte Scheune - www.altescheune.de

41. ONNO Ostfrieslandmahl vegetarisch/vegan im Alten Brunsel in Rhauderfehn-Burlage

am 26. April 2014 fand das erste vegetarisch/vegane Ostfrieslandmahl im Alten Brunsel in Rhauderfehn-Burlage statt. Nachhaltige Ernährungskultur, wofür sich ONNO von Anfang an einsetzt, bedeutet auch: den Fleischkonsum reduzieren! Immer mehr Fleischkonsum bedeutet zwangsweise Massentierhaltung, schadet dem Klima und sowieso der Gesundheit. Ab 18.30 Uhr kamen zahlreiche Menschen, die einmal gerne ohne Fleisch essen möchten und Veganer auf ihre Kosten! Es war ein schönes vegetarisch/veganes Büffet; Fleischesser ließen sich nicht abschrecken. Vorab konnte man an einer Führung durch "Befis Naturgarten" in Burlage teilnehmen. Weitere Informationen zu "Befis Naturgarten" unter: www.befis-naturgarten.de
(um Spenden wird gebeten). Das Ostfrieslandmahl kostete 28€ pro Person exkl. Getränke. Mehr über den Alten Brunsel erfahren Sie unter: www.alter-brunsel.de

ONNO-Ostfrieslandmahle 2013

40. ONNO Ostfrieslandmahl auf Spiekeroog

am 8. November fand im Rahmen der 5. Spiekerooger Klimagespräche ein öffentliches Ostfrieslandmahl statt. Gekocht wurde von den beiden Chefköchen des Hotel-Restaurants die Linde und des Capitänshauses. Serviert wurde in der Linde. Das Mahl begann um 19 Uhr mit einer Reise durch Ostfriesland:

Perlhuhnlabskaus-Matjestartar-Rote Bete Carpaccio

oder

Variationen von roter Bete (Carpaccio-Ziegenfrischkäse-Süppchen)

Meeräsche gegrillt, Krautwickel mit Spiekerooger Allerlei (Gemüse und Muscheln)

oder

Kürbisrisotto mit Gartenkräutern und pochiertem Ei vom Inselhuhn

Sanddorn-Apfel-Holunder-Quarkmus mit Kompott

Mehr über die Spiekerooger Klimagespräche erfahren Sie unter: www.spiekerooger-Klimagespraeche.de

39. ONNO Ostfrieslandmahl im Landhaus Feyen mit herbstlichem Buffet

Am Sonntag, den 13. Oktober 2013, fand um 18.00 im Landhaus Feyen in Großefehn im Friesenzimmer das 39. Ostfrieslandmahl statt. Ein mehrgängiges, herbstliches Buffet mit (zahlreichen) Bio-Produkten wurde uns von Chefkoch Janssen gezaubert. Dabei erfuhren wir mehr über die aktuellen Herausforderungen bei der Freilandschweinehaltung und -vermarktung in Ostfriesland (bspw. Futtermittelpreise, Klimawandel und Nutzung besonderer Rassen). Im Rahmen des Ostfrieslandmahls hat Onno ebenfalls die Tuffel 2013 verliehen. Das Ostfrieslandmahl umfasste: Vorspeise: Vegetarische Kürbis-Kartoffelcremesuppe am Buffet: • Ostfriesischer Snirtjebraten vom Bio-Freilandschwein (Naturland) und frische Mettenden • Sauerbraten vom Bio-Rind mit Rosinensauce und gefüllte Rinderrouladen • Weisskohl-Hackfleischauflauf • Vegetarisch: Schmelzkohlrabi-Schnitzel mit Sesam, Pastinakenpüree und Rosmarinkartoffeln dazu Rotkohl, Spitzkohl und saure Beilagen, Bratkartoffeln, Salzkartoffeln und Klöße, Tuffels mit Melkstipp (Grootheider Stipp) Griebenschmalz und Schwarzbrot, verschiedene Rohkostsalate und Dressings Nachspeise: Ostfriesischer Apfeltraum, Rote Grütze, Vanillesauce und warmen Apfelstrudel und dazu wurde OstfriesenTee auf dem Stövchen serviert

38. ONNO Ostfrieslandmahl "Ehrliche Ostfriesische Gastronomie regional, saisonal und naturbelassen"

Viele Fragen ranken sich um eine "ehrliche" Gastronomie und wohl kaum ein Gastwirt, der sich nachsagen lassen möchte, er sei kein ehrlicher Gastronom. Aber mit der "Ehrlichkeit" ist es so, wie mit dem "nicht darüber reden". Wenn die Kunden nicht fragen, woher die Produkte stammen, die so wunderbar auf ihren Tellern angerichtet sind, muss ja auch kein Gastronom etwas verschweigen. Und so entschied sich das ONNO Team mit dem 38. Ostfrieslandmahl in der Alten Brauerei noch einmal darauf hinzuweisen, dass aus regionalen, saisonalen und naturbelassenen Produkten ein ausgezeichnetes Vier-Gänge Menü entstehen kann, dass in allen Details überzeugt und den Kriterien regional,saisonal und naturbelassen zu hundert Prozent entspricht. 63 Gäste genossen an diesem Abend Seezunge und Hecht auf Fenchel aus hiesigen Gewässern sowie Braten von der Heidschnuckenkeule vom Beckers-Biohof in Wittmund mit ostfriesischen Speckbohnen und Apfelkartoffeln und einem Sorbet von Holunderbeeren aus Pastors Tuun und als Abschluss ein Souffle von 3 Jahre gelagertem Käse vom Pilsumer Käsehof Berkhout. Wir danken dem Team der Alten Brauerei für diesen genußvollen Abend.

ONNO-Ostfrieslandmahle 2012

32. ONNO-Ostfrieslandmahl im Steinhaus in Bunderhee

Steinhaus Gesamtansichtsmall.jpg.

Am 3. März fand das mehrgängige Menü im Steinhaus in Bunderhee mit 84 Personen statt. Neben einer Führung durch das Haus war das Schwerpunktthema „Ernährungskulturen im Wandel“, und zwar mit dem Bezug zum Steinhaus bzw. dem Rheiderland vom frühen Mittelalter bis heute. Was haben die Leute damals gegessen? Interessante Dinge wurden dabei zutage gefördert, z.B. dass die heute so „moderne“ Pastinake damals zur Alltagsernährung gehörte oder der Ackerbau immer dann zugunsten der Viehzucht zum Erliegen kam, wenn Kriege oder Seuchen die Anzahl der Menschen, die im aufwändigeren Ackerbau tätig waren, dezimierte. Christine Wölke vom Alten Brunsel in Rhauderfehn hatte große Mühe, ein zeitgemäßes Menü zu zaubern, was ihr aber ausgezeichnet gelungen ist. Vor allem die katalanische Variante der Zubereitung hat noch einmal die Verbindung zu den Mauren geschlagen, die sich, aus Spanien vertrieben, nicht selten im Süden Indiens niederließen, von wo ein ostfriesischer Seemann, der bei der niederländischen Ostindien Companie angeheuert hatte, neben dem Tee auch die für das Zicklein nötigen Gewürze mitbrachte – eine zugegebenermaßen sehr gewagte These.....

Schwarzbrot mit verschiedenen Gemüsedips

Pastinaken-Apfelsuppe mit Thymian

Katalanisches Zicklein mit Couscous oder orientalische Gemüsepfanne

Winterliche Blattsalate

Götterspeise von ostfriesischenm Landbier mit Vanillesauce

Grenzlandkäse mit Grünkohlpesto

33. ONNO-Ostfrieslandmahl „Grenzwertig – die Friesischen Schanzen“

Pik2small.jpg.

60 Menschen speisten am 16. Juni im Restaurant „De Piekenier“ auf der niederländischen Seite Frieslands, in Oudeschans. Zuvor waren sie gemeinsam mit einem orts- und geschichtskundigen Führer die Wehre abgelaufen und haben viel Wissenswertes über die friesischen Schanzen aus dem 30 jährigen Krieg erfahren, die sich entlang der niederländischen und deutschen Seite befinden. Neben diesen und vielen anderen Gemeinsamkeiten zwischen den Friesen ist bemerkenswert, dass sich auch auf der niederländischen Seite etwas ähnliches wie ONNO zu etablieren beginnt, nämlich ein Netzwerk regionaler Erzeuger, die auf Qualität statt auf Masse setzen. So hat auch Bob Wessels Beljaars, Koch und Inhaber des Piekenier, ein Menü aus Produkten der Umgebung erstellt. Alles drehte sich um den Spargel, selbst das Eis war eine Spargel-Kreation eines Eismachers aus dem Nachbardorf und statt der häufig aus der Tüte bekannten Sauce hollandaise gab es eine echte beurre blanc..

Piksmall.jpg.

Groninger Senfsuppe

Weißer Spargel mit Minzkartoffeln, beurre blanc und tranchierter Lammkeule oder

mit geräuchertem Wildlachs oder geröstetem Gemüse mit Estragon und gekochtem Ei

Dessert vom Spargeleis

34. ONNO-Ostfrieslandmahl in der Alten Brauerei Pilsum: Gesund kann sehr lecker sein!

Brauerei Pilsumsmall.jpg.

Dieses Ostfrieslandmahl war vom ONNOTeam ursprünglich gar nicht geplant. Als aber die Gemeinde Krummhörn anfragte, weil ein Ostfrieslandmahl mit guten regionalen Produkten doch hervorragend zur Krummhörner Gesundheitswoche passen würde, haben weder wir gezögert noch Jürgen Itzenga und Klaus Szkudelski von der Alten Brauerei Pilsum. Trotz kurzer Vorbereitung war die Alte Brauerei ausverkauft, als es am 7. September folgendes Menü gab:

Flädderbeerensuppe mit Grießklößchen

Matelote vom Kabeljaufilet

Steak vom Salzwiesen Anguskalb, Steckrüben- Möhren-Kartoffelmousse und glasierte Schalotten

Sanddorn Ziegenmilcheis mit Borsumer Apfel-Zwetschgenkompott

35. Ostfrieslandmahl auf dem Naturlandhof de Boer in Bunde, Dollart: Fest oder mehlig – das ist zu wenig

Über 50 Menschen fanden sich am 20. Oktober auf dem Naturlandhof de Boer in Bunde ein, um mehr über die Besonderheiten der Kleikartoffel zu erfahren und ein mehrgängiges Menü rund um die „Tuffels“ zu genießen. Mit Holunder-Bio-Prosecco und kleinen Streifen von Kartoffelkuchen startete der Abend. Nach einer Führung über den Hof, die die Kartoffelproduktion zum Inhalt hatte, stellte Wilko de Boer die Besonderheiten der Kleikartoffel vor, die langsam in dem schweren, fruchtbaren Boden wächst, auch weniger Ertrag bringt als die Kartoffel von Sandböden, dafür aber besonders gehaltvoll ist und besonders gut schmeckt. Die verschiedenen Sorten haben auch bestimmte Eigenschaften für bestimmte Gerichte. „Einfach nur mehlig- oder festkochende Sorten zu verarbeiten, bedeutet eine Verarmung unserer Küche“ - so Mechthild de Boer. Düngen darf de Boer nur mit Naturdünger und auch sonst sind dem Bio-Bauern besondere Auflagen vorgegeben. Zunächst gab es in der Kartoffelscheune bei Kerzenlicht eine Kartoffelverkostung mit den Sorten: Belana, Linda, Laura. Anschließend gab es einen „Drilling“- Mix aus heimischen Sorten, aus blauem Schweden und diversen anderen Exoten, verfeinert mit diversen Dips von den Landleckereien aus Rhauderfehn, einem Kartoffelsalat „Pantesca“, einer Kartoffelcremesuppe und als Hauptspeise Salzwiesenkalbsbraten (von unserem Mitglied Jens Behrends vom Adrianenhof) mit Gemüse, und mit diversen Gemüsen verfeinertem Kartoffelpürree. Den Schluss bildete ein ostfriesischer Krintstuten mit Butter und Kartoffel-Apfelmarmelade, die Frau de Boer selber gemacht hatte. Die Getränke waren natürlich neben Wasser, „Ostfriesen Bräu“ aus Bagband und Bio-Weine von der Weindiele Kotzias. Ein absolut gelungener Abend, der wieder viele Menschen zusammengebracht hat.